21.07.2017

Das Mädchen mit dem Löwenherz

ein Thriller aus der Zeit

Martin Luthers

Das Mädchen mit dem Löwenherz
Autor: Jürgen Seidel
Verlag: cbj
Seiten: 368
Preis: 16,99€
ISBN: 978-357-015-955-2


Inhalt:

Die 13- jährige Anna ist ein sehr begabtes Mädchen. Sie lehrte sich das Lesen selber und es stellte sich heraus, dass sie ein absolutes Gedächtnis verfügt, was Geschriebenes angeht. Schon sehr schnell geriet sie ins Visier der Mächtigen. Ein katholischer Würdenträger namens Zangl entdeckte ihre Begabung und setzte sie, getarnt als Junge, für sich ein. Anna kam um die Welt, reiste viel und musste ihre Begabung geschickt einsetzen. Als Spionin musste sie immer wieder wichtige Dokumente lesen und diktieren. Doch nicht nur die guten Menschen kamen hinter ihr Geheimnis und so fand sich Anna schon bald inmitten von Intrigen und Verbrechen wieder. Jetzt, so denkt sie, kann ihr nur noch einer helfen: Martin Luther!

Fazit:

Das Buch "Das Mädchen mit dem Löwenherz" klingt sehr spannend. Da ich auch gern einmal historische Romane lese und Martin Luther mir auch bekannt war, war mein Interesse schnell geweckt. 
Das Cover ist einfach gehalten und zeigt zur Hälfte ein Mädchen. Der Hintergrund ist eine Schrift und strahlt etwas geheimnisvolles aus, da man sie nicht richtig lesen kann. Der Titel klingt auch sehr spannend und passt im Nachhinein sehr gut zum Buch, denn Anna hat wirklich ein Löwenherz. 
Ein Thriller ist es für mich nicht wirklich gewesen. Es ist ein historischer Roman, der in einer anderen Zeit spielt. Auch wenn einige makabere Szenen waren, war es für mich noch lange kein Thriller. Man muss halt einfach daran denken, dass dieses Buch zu einer anderen Zeit spielt und man dort anders bestraft wurde.
Zu Beginn des Buches ist ein kleines Personenverzeichnis, welches ich sehr wichtig finde. Es kommen wirklich viele Charaktere zum Vorschein, die es einige Mühe bedarf, in Beziehung zueinander zu bringen. Das Buch beginnt dann sofort mit Anna´s Geschichte. Diese Geschichte ist in Briefen geschrieben an Martin Luther. Das Mädchen hat wirklich viel erlebt und auch viele schreckliche Sachen mitbekommen und doch behält sie ihre Stärke. Anna wird sehr selbstbewusst dargestellt. Sie ist sehr schlau und weiß, worauf es im Leben ankommt. Sie hat ein echtes Löwenherz! 
In den weiteren Briefen erfahren wir viel von ihrem Schicksal und ihrer langen, harten Reise. Sie lässt uns Teil ihrer Gedanken sein. Durch den klaren Schreibstil werden ihre Gefühle schön dargestellt und man kann sich sehr gut in sie hinein versetzen. Beim Lesen ist man wirklich in einer anderen Zeit. Es ist richtig schön mit zu erleben, wie Anna über sich hinaus wächst und jedes ihrer Probleme meistert. 
Das Ende ist teilweise schon wirklich grausam und auch sehr hart geschrieben. Bei manchen Passagen musste man wirklich kurz innehalten und erst einmal pausieren, da man es sich heutzutage nicht vorstellen kann. 
Die Schreibweise in den Briefen fand ich wirklich sehr gut, da man so etwas nicht so oft hat. 
Im Ganzen war das Buch wirklich sehr schön gewesen und hat mich an vielen Stellen auch gefesselt. Da ich jedoch mit den vielen Charakteren öfter einmal durcheinander kam und noch einmal schauen musste, wie sie im Zusammenhang stehen, kann ich nur 4 von 5 Sternen geben.